Involtini vom Chinakohl mit Kartoffel-Ziegenkäse-Füllung, oder einfach Kohl-Rouladen

Print Friendly, PDF & Email

Diesmal gibt es ein Rezept für 2 Gerichte! Ich hatte von der Füllung einiges übrig und dabei entdeckt, dass diese alleine ein wunderbarer Kartoffelsalat ist. Dabei würde ich die Menge an getrockneten Tomaten (besser Soft-Tomaten) erhöhen.

Die Semmelbrösel habe ich durch Panko ersetzt, da ich diese im Haus hatte und ich sie auch besser finde.

Das Grundrezept wird mit Chinakohl gemacht. Ich war aber neugierig, ob es auch mit Weißkohl geht.

Dies habe ich in einem weiteren Versuch ausprobiert und mir gefällt das Resultat tatsächlich deutlich besser. Bei dem Weißkohl den Strunk herausschneiden und im Ganzen in Salzwasser mit Kümmel kochen. Die Blätter lösen sich dann nach und nach und man kann sie aus dem Wasser nehmen. Hier bitte prüfen wie knackig die Blätter noch sind. Mir hat es nichts ausgemacht, aber in meinem Versuch waren die Blätter sehr knackig was das Einrollen etwas erschwert.

Zutat Verarbeitung
400 g festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden.
Die Zwiebel und den Knoblauch in feine Würfel schneiden.
2 EL Olivenöl
1 EL Butter
Salz & Pfeffer
1 TL Majoran
700 ml Gemüsebrühe
Die Zwiebeln, den Knobi und die Kartoffeln anschwitzen.
Gewürze hinzufügen.
Die Brühe hinzufügen und alles köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind.
Die Kartoffeln abtropfen, aber den Fond dabei aufbewahren.
1 ChinakohlÄußeren Blätter entfernen und 8-12 schöne Blätter ablösen. In kochendem Salzwasser kurz blanchieren. Auf einem Küchentuch legen.
4 EL PinienkerneIn der Pfanne anrösten.
200 g Ziegenfrischkäse
4 getrocknete Tomaten
1 TL Zitronenschale
Salz & Pfeffer
0,5 TL Majoran
Den Ziegenkäse glatt rühren, klein geschnittene Tomaten und Zitronenschale unterrühren.
Die Pinienkerne und Kartoffelwürfel unterheben. Kräftig abschmecken.
Dabei darauf achten, dass die Kartoffeln gut abgetropft sind und die Füllung nicht flüssig wird.
KüchengarnDie Füllung auf den Kohl-Blättern (ggf. 2) verteilen, dann zu Rouladen formen (erst die Seiten, dann aufrollen).
Mit Küchengarn oder Spießen fixieren.
160° COfen vorheizen
2 EL Butter
1 EL brauner Zucker
Die Rouladen in der Pfanne goldbraun anbraten, den Zucker darauf streuen und karamellisieren lassen.
100 ml WeißweinDen Fond mit dem Weißwein abschmecken.
Die Rouladen in eine Auflaufform setzten, soviel Fond hinzugeben sodass die Rouladen zur Hälfte in der Flüssigkeit sind.
60 g Parmesan, gerieben
2 EL Semmelbrösel
1 TL Zitronenschale
1 EL Butter
Die Rouladen mit Parmesan, Semmelbrösel, Zitronenschale und Butterflocken bestreuen.
Ca. 15 Minuten im Ofen gratinieren.
1 TL brauner Zucker
Salz & Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
Den übrigen Kohl in feine Streifen schneiden, mit Butter in der Pfanne erhitzen und würzen.
Die Rouladen mit dem Kohl zusammen anrichten.

   
Portionen:4
Typ:Hauptspeise
kcal:578/Portion
Zeit:90 Min.
Saison:Juni-November
Quelle:slowly veggie! 06/2018
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.