Japanische Pancakes

Print Friendly, PDF & Email

In Japan ist Toastbrot oder Kuchen meist extrem fluffig. Daher werden bei diesem Rezept auch die Pancakes “aufgeplustert”. Kleiner Hinweis: sie eignen sich nur zum sofortigen verzehr. Ich hatte versucht sie im Ofen warm zu halten, aber dabei fallen sie leider etwas zusammen.

Zusammen mit ein bisschen Butter, Ahornsirup und frischen Blaubeeren und/oder Erdbeeren sind sie zum da niederknien! 🙂

Beim nĂ€chsten Mal möchte ich testen, ob die Pancakes besser “stehen” wenn man die hĂ€lfte des Zuckers in den Eischnee gibt.

Kleiner Nachtrag: ich habe es probiert und es hat gut funktioniert. Ich habe die HĂ€lfte des Zuckers zu dem Eischnee gegeben und ca. 30 g mehr Mehl verwendet. Außerdem ist es besser, einen grĂ¶ĂŸeren Pancake zu machen als 4 kleine. Die Heidelbeeren waren ĂŒbrigens so groß wie Glasmurmeln 🙂

 

Zutat Verarbeitung
2 Eier (L)Eier trennen
60 g Mehl
1 TL Backpulver
0,25 TL Natron
Mehl durchsieben
180 ml Buttermilch
50 g Zucker
0,5 TL Vanilleextrakt
0,25 TL Salz
2 EL Öl
Die Eigelbe mit den Zutaten verquirlen. Das Mehl hinzufĂŒgen und zu einem dicken Teig verrĂŒhren. Gegebenfalls noch etwas Mehl hinzufĂŒgen.
Das Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben.
ButterIn der Pfanne von beiden Seiten anbraten.
   
Portionen:4
Typ:FrĂŒhstĂŒck
kcal:205/Portion
Zeit:30 Min.
Saison:immer
Quelle:Auf Instagram gefunden:
fitfore_de bei Instagram
NĂ€hrwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.