Brotzeit mit Frischkäse

Print Friendly, PDF & Email

Diesmal möchte ich Euch dazu animieren, mal selber zum Bäcker und Käser zu werden! Es ist überhaupt nicht schwierig und das Ergebnis lohnt sich sehr.

Beide Rezepte lassen sich leicht abändern, da könnt Ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen.

Die Zutaten für das Brot stelle ich am Abend bereit, das Mehl schon gesiebt sodass ich morgens einfach nur schnell durchrühren muss. Dann kann der Teig fröhlich vor sich hin gehen. Am Abend schiebe ich das Brot in den Ofen und lasse es über Nacht abkühlen. Den Frischkäse kann man auch schnell am Abend zubereiten.

Das Brot schmeckt sehr lecker und auch der Frischkäse ist richtig gut. In der Menge ergibt es in etwa 150 g. Wie lange er sich im Kühlschrank hält kann ich leider nicht sagen, dafür ist nicht genug übrig geblieben 🙂

Hier ein paar Tipps und Variationen:

  • Brot:.
  • Der Topf kann auch aus Edelstahl sein, aber ohne Kunststoffteile!
  • Ein paar gehackte Oliven, Soft-Tomaten und Schafskäse hinzugeben und das Brot paßt zu einem Grill-Abend.
  • Es können 1 Handvoll Nüsse, ganz oder gehackt, (Walnüsse, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, …) hinzu gegeben werden. Diese dafür in Wasser einweichen lassen.
  • Wenn Vollkornmehl verwendet werden soll muss die Wassermenge erhöht werden (+100 ml).
  • Frischkäse:
  • Anstatt Bärlauch können natürlich alle anderen Kräuter genutzt werden (Petersilie, Schnittlauch, Dill, Estragon, …).
  • Mit anderen Gewürzen würzen (Paprika, Curry, Chakalaka, …).
  • Mit kleinen Würfeln einer Gewürzgurke und frischem Dill würzen.
  • Die Molke kann frisch, mit Orangensaft von 1-2 Orangen oder mit Salz getrunken werden.

Zutat Verarbeitung
1 kg Dinkelmehl Typ 630
2-3 TL Salz
1/6 Würfel Hefe
800 ml lauwarmes Wasser
Das Mehl in eine Schüssel sieben, Salz hinzugeben, die Hefe in dem Wasser auflösen und dazugeben. Alles gut durchmengen, sodass es keine Stellen mit trockenem Mehl mehr gibt.
12 Stunden an einen warmen Ort bedeckt gehen lassen.
Den Ofen auf 250° C vorheizen und einen Gußeisernen Topf oder gewässerten Römertopf in den Ofen stellen.
Wenn der Topf heiß ist mit passenden Handschuhen herausnehmen.
Den Teig einmal mit dem Schaber vom Rand in die Mitte schieben und dann in den heißen Topf rutschen lassen. Wenn der Topf richtig heiß ist dann backt das Brot auch nicht an.
Den Deckel wieder aufsetzen. Bitte paßt dabei auf Eure Hände auf. Gerne vergisst man dann, dass auch der Deckel sehr heiss ist und packt ihn mit bloßen Händen an und das ist sehr sehr ungut!
Für ca. 60 Minuten backen lassen und in den letzten 10 Minuten den Deckel entfernen.
Das Brot mit ein paar dicken Handtüchern abgedeckt langsam abkühlen lassen.
1 Liter frische Weidevollmilch
1 Zitrone
Die Zitrone auspressen und die Milch in einem Topf erhitzen. Wenn sie anfängt zu dampfen die Zitrone hinzufügen und leicht rühren. Sobald die Milch anfängt zu Flocken die Hitze ausschalten. Wenn die Flüssigkeit leicht gelblich transparent wird und der Käsebruch darin schwimmt, alles durch ein Passiertuch oder Küchenhandtuch abgießen. Die Molke dabei auffangen. Das Tuch sollte keine zu raue Oberfläche haben, da man sonst den Käse sehr schlecht daraus befreien läßt. Nur leicht ausdrücken, der Käse soll nicht zu trocken werden. In eine verschließbare Schüssel geben.
8 Blätter Bärlauch
Salz
1 EL Sahne
Den Bärlauch fein hacken und mit der Sahne und dem Salz unter den Frischkäse mischen.
12 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

   
Portionen:mehrere
Typ:Brot
kcal:
Zeit:20 Min. + 12 Std. ruhen + 60 Min. backen + 4 Std. abkühlen
Saison:immer
Quellen:Brot: smarticular.net
Frischkäse: So nach Gefühl
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.