Ein Vegetarier auf Reisen: Frankreich

Print Friendly, PDF & Email

Ich war im Urlaub! Ein paar Tage in Süd-Frankreich bei bestem Wetter und Erholung pur!
Die ersten Tage durfte ich im Zen Center Falaise Verte verbringen. Dort wird rein vegetarisch gekocht und das meiste Gemüse im eigenen Garten angebaut. Das war auch für mich eine besondere Erfahrung, da ich sonst immer erst die Speisekarten von Restaurants prüfe, ob es etwas vegetarisches gibt und wenn nicht, ob die Auswahl so aussieht, als ob sie auch etwas vegetarisches kochen können. Ich weiß nicht wie häufig ich einen Berg Beilagen-Gemüse bekommen habe, was wirklich total langweilig ist! In Falaise Verte konnte ich ganz entspannt zum Essen gehen und alles war wunderbar!

Das Zen Center Falaise Verte (= Grüne Klippe) bietet die Räumlichkeiten für Gruppen dort zu meditieren, im Dojo Kyudo zu praktizieren, Yoga zu machen, oder andere Budo-Sportarten.
Es liegt abseits an einem Fluss und ich schwöre, dass dort ein versteinerter Drache auf seine Erweckung wartet (siehe Bild unten).

Essen in Frankreich kann für Vegetarier schwierig sein, da in der Traditionellen Küche viel mit Gänseschmalz und ähnlichem gekocht wird, aber in Süd-Frankreich gibt es so viel Gutes, dass es ein Vergnügen ist. Das einzige was ich wirklich vermisst habe, ist ein guter Café au lait! Die Franzosen haben leider verlernt wie der geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.