Tarte Tatin Aubergine

Print Friendly, PDF & Email

Eine Tarte Tatin ist ursprünglich ein französischer Apfelkuchen, der mit der Fruchtseite nach unten gebacken wird. Die Legende sagt, dass es ein Missgeschick war, welches einer der Schwestern Tatin passiert ist und sie den Kuchen verkehrt herum in die Form gelegt hat nachdem er ihr heruntergefallen war.

Bei diesem Rezept handelt es sich um eine herzhafte Variante mit ganz tollen Aromen. Es eignet sich ganz hervorragend als Vorspeise, Zwischengang oder Hauptmahlzeit.

Man kann die Aubergine ganz in Ruhe im Voraus braten und abkühlen lassen, dann ist die Tarte ganz schnell zubereitet.

Zutat Verarbeitung
500 g Auberginen
Salz
Die Auberginen der Länge nach in ca. 4 mm breite Scheiben schneiden, in ein Sieb legen und mit Salz bestreut 30 min. Wasser ziehen lassen.
Abwaschen und mit einem Tuch abtrocknen.
4 EL OlivenölDie Scheiben nach und nach in der Pfanne goldbraun anbraten.
1 rote Chili
2 Knoblauchzehen
2 Zweige Rosmarin
60 g rote Zwiebeln
Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden, Chili (entkernt) Knoblauch und Rosmarin jeweils fein hacken.
Den Ofen auf 180° C vorheizen.
Tarteform
Blätterteig (250 g)
1 El Öl
Salz & Pfeffer
Die Tarteform einölen und eine Lage Auberginen in die Form legen. Kräftig Salzen und Pfeffern. Alle weiteren Auberginenscheiben in gleicher weise verarbeiten, bis mehrere Lagen Auberginen in der Form geschichtet sind.
Den Blätterteig auf die Auberginen legen und die Ränder in die Form drücken. Den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen.
Für ca. 15 Minuten im Ofen backen.
2 EL Olivenöl
1 EL Fenchelsamen
Die Zwiebeln, Chili, Knobi und Rosmarin mit dem Fenchel in Öl ein paar Minuten anbraten.
125 g MozzarellaDen Mozzarella in kleine Würfel schneiden.
Die Tarte aus dem Ofen nehmen, auf einen Teller stürzen und mit der Zwiebelmischung und dem Mozzarella garniert servieren.

   
Portionen:4
Typ:Hauptmahlzeit
kcal:570
Zeit:30 Minuten + 30 Minuten Wartezeit + 15 Minuten backen
Saison:Juli-September
Quellen:köstlich vegetarisch 4/2011
Nährwerte:
Zutatenliste:

2 Kommentare

  • Ariann

    Liebe Heike,
    nachdem ich beim Trainingslager ganz bezaubert von dieser Auberginen-Tarte war, hab ich sie heute für meine WG nachgekocht. Sie war ein Hit! Vielen Dank für das schöne Rezept.
    Herzlich
    Ariann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.