Rettichsalat

Print Friendly, PDF & Email

Das Wetter hat sich ein wenig abgekühlt und mein Garten hat endlich wieder ordentlich Regen abbekommen. Ich hoffe von Euch ist niemand Land unter!

Dieses Ayurvedische Rezept ist kühlend und eignet sich sehr gut für den Sommer. Da es sich um Rohkost handelt, sollten Personen mit einer empfindlichen Verdauung den Salat Mittags als Beilage probieren.

An diesem Rezept kann ich gut zeigen, wie alle 5 Geschmacksrichtungen in einer Mahlzeit integriert werden: Rettich = scharf, Mandeln = süß, Zucker = süß, Limettensaft = sauer, Salz = salzig und Petersilie = herb/scharf.

Wenn man dies weiß, kann jeder nach seiner Konstitution das Rezept auf sich anpassen. Mag man keine Petersilie, dann sollte man etwas herbes als Ersatz nutzen, zum Beispiel Sellerie. Den Zucker wegzulassen ist dagegen problemlos möglich, da die Mandeln den süßen Geschmack hinzugeben.

Beim Rettich sollte man den weißen Rettich mit einer Größe von ca. 5 cm Durchmesser nehmen und Limettensaft ist im Sommer besser als Zitronensaft.

Noch ein kleinen Ausflug in den Ayurveda: Im Sommer sind folgende Geschmacksrichtungen zu bevorzugen: süß, bitter und herb. Folgende Dinge sollten gemieden werden: eisgekühlte Getränke, Rotwein, saure Früchte, Zitrusfrüchte, Rote Bete, rohe Karotten, Knoblauch, Zwiebeln, Chili, Tomaten, saure Sahne, gesalzenen Käse und scharfe Gewürze. Und bitte, das heißt nicht, dass man dies gar nicht zu sich nehmen darf! Sie sollten nicht in großen Mengen verzehrt werden und wenn, dann mit ausgleichenden Gewürzen. Wichtig ist mir, dass Ihr Euch nach dem Essen genau beobachtet! Wie fühle ich mich an einem heißen Sommerabend nach dem Genuss eines Zwiebelkuchens? Ein Tomatensalat ist im Sommer toll, gerade wenn man seine eigenen Tomaten ernten kann. Aber man sollte dann aufpassen, dass der saure Geschmack ausgeglichen wird.

Ein weiterer Tipp: als Snack zwischendurch eignet sich kühlendes Obst, z. B.: frische Kokosnuss, Äpfel, Trauben oder Melone im Sommer.

Das Original Rezept habe ich ein wenig abgewandelt, dort werden Erdnüsse verwendet. Ich habe diese durch ein paar Mandeln und der frischen Kokosnuss ersetzt.

Zutat Verarbeitung
1 kleiner RettichDen Rettich raspeln.
1 Stück frische KokosnussDie Kokosnuss zu dem Rettich raspeln.
1 EL gehobelte Mandeln
1 Prise Zucker
1 TL Limettensaft
Salz
1 TL Petersilie
Die Zutaten zu dem Rettich geben, alles gut durchmischen und etwas ziehen lassen.

   
Portionen:2
Typ:Salat
kcal:108
Zeit:10 Minuten + Zeit zum durchziehen
Saison:Mai-Dezember
Quellen:Achtsame Ayurveda Küche
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.