Chole Kulcha

Print Friendly, PDF & Email

Ein sehr aromatisches Gericht, was wirklich alle ayurvedischen Geschmacksrichtungen vereint: süß, sauer, scharf, salzig, bitter und herb.

Ich muss gestehen, dass ich die Kulcha (Brot) nicht selber gemacht habe, ich hatte noch fertige Naan die ich verwendet habe. Daher weiß ich nicht, ob 46 Kugeln im Original-Rezept ein Tippfehler sind. Es kommt mir sehr viel vor, da das Gericht für 4 Personen ist. Ich tippe eher auf 4-6 Kugeln. Das Gemüse lässt sich auch gut zu Reis essen.

Dieses Gericht ist super schnell gemacht, hat aber ein paar Zutaten, die nicht jeder im Schrank stehen hat. Ich selber bin total begeistert von den getrockneten Granatapfelkernen = Anardana. Das Amchur wird aus unreifen, noch grünen Mangos gewonnen und hat einen säuerlich-süß-fruchtigen Geschmack. Beides sind besondere, aber auch sehr interessante Gewürze. Macht Euch bitte keine Gedanken wenn Ihr diese Gewürze nicht habt, es geht auch ohne. Allerdings möchte ich jeden motivieren mit neuen Gewürzen zu spielen 🙂

In dem Rezept wird eine Ingwer-Konblauch-Paste verwendet. Diese wird in einem Mixer aus folgenden Zutaten hergestellt:

  • 250 g Ingwer
  • 250 g Knoblauch
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Öl

Man kann diese Paste im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren. Man kann sie aber auch ganz einfach umgehen, indem man Ingwer und Knoblauch im Verhältnis 1:1 entweder fein hackt, oder in einem Mörser zerreibt.

Desweiteren werden 2 Gewürzmischungen verwendet: Chaat Masala und Garam Masala. Das 2. kann man in jedem Supermarkt im Gewürzregal finden. Man kan auch 2 TL Garam Masala verwenden und das Chaat Masala damit ersetzten. Die Zutaten sind wie folgt:

  • Chaat Masala = 2 EL Kreuzkümmel, 1 EL schwarzer Pfeffer, 4 TL schwarzes Salz (Kala Namak), 0,5 TL Asafoetida, 1 TL Amchurna, 2 TL Ingwerpulver, 2 rote getrocknete Chilis, 10 g Minzeblätter
  • Garam Masala = 2 EL Koriandersamen, 2 Nelken, 5 Kardamomkapseln, 1 TL geräuchertes Paprikapulver, 1 EL gemahlener Zimt, 2 EL Pfeffer, 1 EL gemahlener Kreuzkümmel, 1 TL gemahlene Kurkuma

Warum eine Gewürzmischung selber machen? Weil Ihr dann Euren eigenen Geschmack hineingeben könnt! Weil Gewürze frisch gemahlen mehr Aroma haben! Weil es Spaß macht!

Zutat Verarbeitung
2 KartoffelnDie Kartoffeln gar kochen. Etwas abkühlen lassen und schälen.
100 ml lauwarmes Wasser
1 TL Trockenhefe
1 TL Puderzucker
1 TL Salz
Die Trockenhefe mit dem Puderzucker und Salz in dem Wasser auflösen und ca. 5 Minuten stehen lassen.
300 g Dinkelmehl Type 630
1 TL Butter
Das Mehl, die Butter und die Hefe mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Für eine Stunde ruhen lassen.
46 Teigkugeln (4-6?) formen und mit der Hand flach frücken. Weitere 10 Minuten ruhen lassen.
Den Ofen auf 180° C vorheizen.
1 TL weißer Sesam
0,5 TL Koriander
Die Fladen mit Butter bestreichen und mit Sesam und Koriander bestreuen. Im Ofen für 20-25 Minuten backen.
2 rote Zwiebeln
4 Tomaten
2 rote Chilis
Die Zwiebeln in kleine, die Tomaten in grobe Würfel, die Chilis entkernen und in Scheiben schneiden.
1 EL Ghee
1 TL Koriandersamen
1 Tl Kreuzkümmel
0,5 TL Kardamom
Die Gewürze mit der Chili in der Pfanne mit etwas Ghee kurz anrösten.
2 TL Ingwer-Knoblauch-PasteDie Paste hinzufügen und ein paar Sekunden mitrösten.
Die Zwiebeln und Tomaten hinzufügen und für 5 Minuten braten.
1 TL Chaat Masala
1 TL Salz
0,5 TL Amchurna
0,5 TL Anardana
0,5 TL Chilipulver
1 TL Garam Masala
200 g Kichererbsen
Die Gewürze hinzufügen und dann die zerdrückten Kartoffeln und Kichererbsen.
2 Limetten
20 g frischer Koriander
Die Limetten auspressen, dazugeben und alles bei niedriger Hitze 5 Minuten weiter braten. Zum Schluß den Koriander hacken und untermischen. Je länger dieser erhitzt wird, desto weniger streng schmeckt er.
Die Kulchas einschneiden und mit dem Gemüse füllen.

   
Portionen:4
Typ:Hauptspeise
kcal:413
Zeit: 40 Min. + 70 Min. Ruhe
Saison:Juni-November
Quellen:Karma Food
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.