Toppings für Buddha Bowls und Salate

Print Friendly, PDF & Email

Heute ein etwas anderes Posting: es gibt mehrere kleine Rezepte für leckere Toppings, die über Buddha Bowls oder Salate gestreut werden können. Sie geben Geschmack und Textur zu anderen Rezepten.

Die Menge ist jeweils ausreichend für mehrere Gäste und die Toppings lassen sich wunderbar vorbereiten.

Ein Topping allein ist schon eine gute Bereicherung für eine Buddha Bowl oder einem Salat, aber alle zusammen sind ein großer Spaß beim ausprobieren.

Haferflocken-Thymian-Topping

Einfache Zutaten aber die Kombination ist sehr aromatisch.

3 Zweige Thymian
1 Bio Zitrone
4 EL Haferflocken
1 EL Butter
Salz
Die Thymianblätter abzupfen und die Hälfte der Zitronenschale abreiben.
Die Haferflocken ohne Fett in einer Pfanne anrösten, die Butter, Zitronenschale und den Thymian hinzufügen und alles gut duchmischen.
Gut zu wissen:Haferflocken enthalten viele Ballaststoffe, Mineralstoffe (Magnesium, Phosphor, Eisen, Zink, Kalzium, Kalium, Mangan, Kupfer, und Selen) und Vitamine (B1, B2, B6, K und E). Außerdem senken sie den Blutzucker- und Cholesterinspiegel.

Buchweizen-Topping

Ein außergewöhnliches Topping mit einem selten verwendeten Buchweizen. Er ist sehr knusprig und aromatisch!

4 EL Buchweizen
1 Knoblauchzehe
0,5 Bund glatte Petersilie
2 EL Olivenöl
Salz
Den Buchweizen in einer Pfanne ohne Fett anrösten und zur Seite stellen. Die Petersilie und den Knoblauch fein hacken und beides in dem Olivenöl kurz anbraten. Mit dem Buchweizen mischen und mit Salz abschmecken.
Gut zu wissen:Buchweizen ist gut bei Diabetes da er den Blutzuckerspiegel senkt. Ihm wird eine stärkende Wirkung auf feine Blutgefäße zugeschrieben und wirkt so gegen Krampfadern.

Pumpernickel-Macadamia-Parmesan-Topping

Ein extrem leckeres Topping, ein wenig süß, nussig und der Käse gibt Würze.

100 g Pumpernickel
1 EL Butter
1 EL Agavendicksaft
1 Prise Chilipulver
40 g geröstet und gesalzene Macadamias
30 g Parmesan
Salz & Pfeffer
Die Macadamias hacken, den Parmesan reiben und in eine Schüssel geben.
Den Pumpernickel in kleine Würfel schneiden und in der Butter in einer Pfanne mit dem Agavendicksaft 4 Minuten anrösten.
Chilipulver hinzufügen und etwas abkühlen lassen. Zu den Nüssen und Parmesan geben und mit Salz & Pfeffer abschmecken.
Gut zu wissen:Pumpernickel sollte nur aus Roggenschrot, Salz und Wasser bestehen. Die Zubereitung ist sehr zeitintensiev: der Teig muß 8 Stunden ruhen und wird dann 24 Std. gebacken. Hochwertiger Pumpernickel kommt ohne Rübensirup und Hefe aus. Er ist reich an Ballaststoffen, Vitamin B3, Kalium, Magnesium, Eisen und Natrium.
Die Macadamia gilt als Königin der Nüsse. Macadamianüsse sind sehr fettreich, enthalten B Vitamine, Vitamin E, Kalzium und Eisen.

Japanische Pickles

Selbst gemachtes eingelegtes Gemüse – einfach und köstlich.

1 Möhre
100 g Rettich
100 g Gurke
1 Stk. Ingwer
3 Msp. Chilifloken
0,75 TL Salz
0,5 TL Zucker
2 EL Reisessig
Das Gemüse mit einem Gemüseschäler in feine Streifen schneiden, den Ingwer fein würfeln. In eine Schüssel geben und die restlichen Zutaten hinzufügen. Mit den Händen durchkneten und mit einem Teller und einem Gewicht beschwert im Kühlschrank für min. 12 Stunden ziehen lassen.
Gut zu wissen:Bei eingelegtem Gemüse bleiben die Vitamine und Nährstoffe erhalten und es kommen sogar noch Probiotika, Antioxidantien und Enzyme hinzu. Sie sind gut für die Verdauung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.