Paprika- und Spinat-Pizzaschnecken

Print Friendly, PDF & Email

Ein schönes Gericht für sommerlich warme Grillabende, oder als Beilage zu einem Salat. Sie lassen sich sogar kalt recht gut essen.

Wer keine Zeit hat den Teig selber zu machen, greift einfach auf fertigen aus der Kühltheke zurück, aber wie immer, selbermachen ist einfach besser!

Zutat Verarbeitung
0,5 Würfel frische Hefe
270 ml lauwarme Wasser
1 TL Zucker
Die Hefe in einer Schüssel mit dem Wasser und Zucker verrühren.
15 Minuten ruhen lassen
500 g Dinkelmehl Type 630
1 EL Bratöl
1 TL Salz
Die Zutaten hinzufügen und 5 Minuten durchkneten.
Abgedeckt für 45 Minuten ruhen lassen.
1 Knoblauchzehe
1 EL Bratöl
Den Knoblauch fein würfeln und in dem Öl anbraten.
1 Dose stückige Tomaten (400 g)
Salz & Pfeffer
1 TL italienische Kräuter
Die Tomaten hinzufügen und mit den Gewürzen kräftig abschmecken.
Für 10 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
2 EL TomatenmarkDas Tomatenmark hinzufügen, aufkochen, zur Seite stellen und abkühlen lassen.
150 g SpitzpaprikaDie Spitzpaprika fein würfeln.
Den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen. Um später den Teig gut rollen zu können, auf einem Backpapier oder einer Silikonmatte ausrollen.
Die Soße darauf verteilen, dabei 2 cm Rand lassen.
100 g EmmentalerAuf die eine Hälfte die Paprika und den Käse verteilen.
150 g Feta
60 g Baby-Spinat
Auf die andere Hälfte den Spinat und zerbröselten Feta streuen.
Den Ofen auf 200° C vorheizen.
BackpapierDen Teig aufrollen und in Scheiben schneiden. Die Scheiben auf 2 mit Backpapier belegte Bleche legen.
Beide Bleche im Ofen für 10 Minuten backen, die Bleche tauschen und nochmal 10 Minuten backen.

   
Portionen:16
Typ:Hauptgericht
kcal:190
Zeit:100 Min.
Saison:immer
Quellen:köstlich vegetarisch 3/2021
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.