Tomaten-Frittata mit Kichererbsen

Print Friendly, PDF & Email

Diesmal wieder ein tolles Rezept für eine Frühstück mit vielen Gästen. Diese Frittata wird im Ofen fertig gebacken und kann dann im Ganzen auf den Tisch und jedere nimmt sich ein Teil.

Aus ayurvedischer Sicht sollten Eier nicht mit Milch oder Sahne vermischt werden. Entweder mit Sprudelwasser oder einem Ersatzprodukt aus Soja ersetzten. Keine Sorge, wenn man diese ungünstigen Kombinationen (Eier + Milch und Milch + Salz) mal zu sich nimmt passiert garnichts, erst wenn man dies ständig macht kann es zu Problemen führen.

Bei mir mußte die Frittata länger im Ofen bleiben, das hängt von der Pfannengröße und dem Ofen ab. Einfach mal einen Blick reinwerfen und mit einer Gabel testen.

Zutat Verarbeitung
Den Ofen auf 200° C vorheizen.
500 g Rispentomaten
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
2 Zweige Thymian
Backpapier
Ein Backblech mit dem Backpapier belegen und die Tomaten darauf verteilen. Den Knoblauch fein würfeln und mit den Thymian-zweigen und dem Öl auf den Tomaten verteilen.
10 Minuten backen.
Der Ofen wird gleich weiter genutzt.
10 Eier (L)
2 El Sahne
2 TL Schnittlauch
Salz & Pfeffer
Die Zutaten in einer Schüssel vermischen und würzen.
1 Glas Kichererbsen (ca. 350 g)Die Kichererbsen abspülen.
100 g junger SpinatEine gusseiserne oder ofenfeste Pfanne erhitzen, die Tomaten (ohne die Thymianzweige) und den Spinat hineingeben. Wenn der Spinat etwas zusammengefallen ist die Kichererbsen hinzufügen. Alles gut durchmischen und die Eier hinzufügen. Ein paar Minuten stocken lassen, bis die Masse am Rand etwas fest geworden ist.
Die Pfanne in den Ofen stellen und weitere 10 Minuten stocken lassen.

   
Portionen:10
Typ:Frühstück
kcal:130
Zeit:15 Minuten + 10 Minuten backen
Saison:Juli-Oktober
Quellen:Linsen Bohnen Erbsen und Co. - Das Hülsenfrüchte-Kochbuch - von Tami Hardeman
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert