Lauwarmer Linsensalat mit Ofengemüse

Print Friendly, PDF & Email

Eigentlich finde ich lauwarm nicht richtig. Wenn man die Zubereitung richtig macht, ist alles mehr als lauwarm. Egal wie man es ißt, das Rezept ist einfach lecker!

Bei dem Ofengemüse kann man nach eigenem Wunsch variieren, ich habe Kartoffeln, Rote Bete und Zwiebeln verwendet. Falls es jemand auffällt, ich hatte keine Walnüsse und habe sie mit Haselnüssen ersetzt.

Zutat Verarbeitung
Den Ofen auf auf 220° C vorheizen.
500 g Hokkaido-Kürbis
200 g Gemüsezwiebeln
600 g Rote Bete
Backpapier
1 TL Salz
2 TL getrocknete italienische Kräuter
3 EL Bratöl
Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Das Bratöl und die Kräuter darüber geben und salzen. Alles vermischen und für ca. 30 Minuten in den Ofen geben. Zwischendurch umrühren und Garpunkt prüfen.
250 g Beluga-Linsen
1 Lorbeerblatt
Die Linsen abwaschen und in einem Topf mit Wasser und dem Lorbeerblatt nach Packungsangaben gar kochen.
3 TL Senf
4 EL Olivenöl
3 EL Apfelessig
3 EL Orangnsaft
Die Zutaten zu einem Dressing vermischen.
180 g Feta
60 g Walnüsse
1 Kästchen Kresse
Salz & Pfeffer
Das Ofengemüse in eine Schüssel geben, die Linsen hinzugeben und mit dem Dressing vermischen. Den Feta zerbröseln, die Walnüsse grob hacken und mit der Kresse auf den Salat geben. Mit Salz & Pfeffer abschmecken.

   
Portionen:4
Typ:Hauptmahlzeit
kcal:710
Zeit:45 Minuten
Saison:Juli-November
Quellen:köstlich vegetarisch 06/2022
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert