Rotes Nudelcurry mit Linsen und Ananas (Birne)

Print Friendly, PDF & Email

Ich habe dieses Gericht nicht mit Ananas sondern mit Birnen gemacht. Ich mag Ananas aus der Dose nicht und Birnen haben Saison und passen auch hervorragend. Den Ananassaft habe ich einfach durch Wasser ersetzt.

Fusilli passen eigentlich besser, aber ich habe andere kurze Nudeln aus dem Vorrat verwendet. Die Nudeln und Linsen kann man sehr gut vorher schon kochen, dann ist die Zubereitung des Currys ganz schnell gemacht.

Wer mich kennt weiß, dass ich ungern industriell hergestellte Zutaten verwende, daher gibt es unten noch eine kleine Anleitung wie man selber Rote Curry-Paste machen kann. Dann weiß man was drin ist und alles ist frisch!

Zutat Verarbeitung
200 g Belugalinsen
250 g kurze Nudeln
Salz
Die Linsen in Wasser OHNE Salz und die Nudeln in Salzwasser jeweils nach Packungsangaben gar kochen.
1 Glas Ananas (200 g)
100 ml Ananassaft anfangen und die Ananas in 1 cm Würfel schneiden.
2 EL Bratöl
40 g rote Currypaste
50 g Tomatenmark
Die Pasten in dem heißen Bratöl in einem Wok für 1 Min. anbraten.
400 ml Kokosmilch
1 Dose stückige Tomaten
0,5 TL Salz
Den Ananassaft mit der Kokosmilch und en Tomatenhinzufügen und bei geschlossenem Deckel 10 Minuten bei niedriger Hitze simmern lassen.
300 g SpinatDen Spinat schneiden, unterheben und für ca. 3 Minuten erhitzen.
Salz & PfefferDie Linsen, Nudeln und Ananas hinzugeben und mit Salz & Pfeffer abschmecken.

   
Portionen:4
Typ:Hauptmahlzeit
kcal:530
Zeit:35 Minuten
Saison:August-November
Quellen:köstlich vegetarisch 06/2022
Nährwerte:
Zutatenliste:

Und so geht selbstgemachte Curry-Paste! Ein guter Tipp ist sie in Eiswürfelbehälter einzufrieren und bei Bedarf zu verwenden.

Zutat Verarbeitung
7 rote ChilischotenDie Chilischoten entkernen und 1 Minute in kochendem Wasser garen.
2 Tl Kreuzkümmel
2 Tl Koriandersaat
Die Gewürze in einer Pfanne rösten bis sie duften und in einem Mörser zerstoßen.
3 Schalotten
4 Knoblauchzehen
2 Kaffirlimettenblätter
2 Stangen Zitronengras
20 g Ingwer
1 Tl Salz
2 El Öl
30 ml Wasser
Von dem Zitronengras die äußere Schicht entfernen, alles grob klein schneiden und in einer Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert