Linsen-Tomaten-Suppe mit Kokos und Curry

Print Friendly, PDF & Email

Yotam Ottolenghi hat ein neues wunderbares Kochbuch herausgebracht und dieses Rezept ist eins der ersten, welches ich ausprobiert habe. Ich kann das Buch wieder wärmstens weiterempfehlen. Es ist kein reines vegetarisches Kochbuch, aber es gibt eine große Menge vegetarischer Rezepte in dem Buch. Ich habe schon andere Kochbücher von Ottolenghi und bin ein großer Fan von seinen Rezepten.

Diese Linsen-Tomaten-Suppe ist schlich genial! Sie ist einfach in der Zubereitung aber geschmacklich sehr tief. Durch die stückigen Tomaten hat man ein bisschen was zu beißen und die Gewürze machen sie reich.

Laut Kochbuch lässt sie sich 4 Tage im Kühlschrank aufbewahren. So lässt sie sich wunderbar für größere Feste vorbereiten.

Seht Ihr eigentlich auch einen Drachen aus Kokosmilch in dem Bild? 🙂

Zutat Verarbeitung
1 Zwiebel
2 EL Öl
Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in dem Öl ca. 5 Minuten anbraten. Im Original Rezept wird Kokosöl verwendet, ich habe Ghee genutzt.
1 EL Currypulver
0,5 TL Chiliflocken
2 Knoblauchzehen
4 cm frischer Ingwer
Den Knoblauch und den Ingwer fein würfeln und mit den Gewürzen zu den Zwiebeln geben. Zusammen weitere 2 Minuten braten.
150 g Rote Linsen
600 ml Wasser
1 Dose stückige Tomaten (400 g)
1 TL Salz
frisch gemahlener Pfeffer
Die Linsen hinzufügen und ca. 1 Minute mit anschwitzen. Dann das Wasser und die Tomaten hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Im Original-Rezept kommt noch frischer Koriander hinzu (25 g), den ich aber lieber weg lasse. Die meisten meiner Gäste mögen Koriander nicht gerne.
1 Dose Kokosmilch (400 ml)Die Kokosmilch in einer Schüssel mit einem Schneebesen glatt rühren. Bis auf 4 EL zu der Suppe hinzufügen und für ca. 25 Minuten köcheln lassen.
Die Suppe auf Teller verteilen und mit der Kokosmilch beträufeln.
   
Portionen:4
Typ:Hauptspeise
kcal:411/Portion
Zeit:10 Min. + 25 Min. köcheln
Saison:Herbst/Winter
Quelle:"Simple" von Ottolenghi
Nährwerte:
Zutatenliste:

4 Kommentare

  • Sigrid Lang

    Ganz, ganz lecker! Sehr gut auch mit der Kokosmilch. Auf meinem Teller erschien ein tanzender Bär – kein Drache… Die Rote Linsensuppe hatte ich vorhcer immer nur mit Kreuzkümmel gewürzt, aber diese Gewürzzusammenstellung ist einfach toll! Es freut mich immer, Deine Rezepte zu lesen. So ausführlich, übersichtlich und verständlich, wie Du sie beschreibst, hätte sogar mein Papa sie nachkochen können. Echt spitze!
    Sigrid

    • admin

      MMhhhhh, das ist so ein schöner Kommentar! Danke! Ich sehe mich als moderner Vorkoster auf der Suche nicht nach Gift sondern nach leckerem Essen.

  • …wenn jetzt noch der Chili-Anteil erhöht wird, speit der kleine Drache Feuer!
    Zugegeben, ich habe nicht abwarten können, bis das Rezept kommt für diese tolle Suppe. Die Erinnerung an das Neujahrserlebnis war deutlich genug, um…
    Liebe Grüße! Marita

  • Hanna Dunkel

    Hm, das ist nach meinem Geschmack, auch mit Kokosöl 🙂
    Besonders gut gefällt mir der Drache in der Suppe. Kunst oder Zufall? Könnte man gut statt Bleigießen zu Silvester machen …
    Liebe Grüße von
    Hanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.