Ravioli mit Rucolafüllung in Zwiebel-Pinienkerne-Butter

Print Friendly, PDF & Email

Mein Rucola im Garten wächst ganz wunderbar und da ist es doch eine tolle Idee damit selbstgemachte Ravioli zu machen. Die sind ganz einfach und schnell gemacht!

Am einfachsten ist es natürlich, wenn man eine Nudelmaschine zum Ausrollen des Teigs hat, aber auch manuell mit dem Nudelholz ist es zu schaffen. Das gleiche gilt für ein Raviolibrett. Damit ist das Füllen der Ravioli schneller und einfacher, aber auch ohne kann man Ravioli gut selber machen.

Wichtig ist es das richtige Mehl zu verwenden. Mit dem italienischen Semola werden die Ravioli sehr gut. Semola ist doppelt gemahlener Hartweizen und ein guter Supermarkt sollte dies anbieten.

Im Original Rezept wird der Rucola blanchiert. Ich finde das unnötig und es nimmt dem Rucola den frischen Geschmack. Wenn man blanchieren möchte benötigt man auch doppelt so viel Rucola!

Zutat Verarbeitung
250 g Semola
2-6 EL Wasser
2 EL Olivenöl
2 Eier
Salz & Pfeffer
Alle Zutaten in der Küchenmaschne zu einem Teig verarbeiten. Dabei erst 2 EL Wasser verwenden und zum Schluss wenn nötig nach und nach noch mehr EL Wasser hinzufügen, bis der Teig geschmeidig ist.
FrischhaltefolieIn Frischhaltefolie wickeln und min. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
120 g Rucola
1 Knoblauchzehe
200 g Ricotta
Salz & Pfeffer
Muskat
Für die Füllung den Rucola hacken, den Knoblauch fein würfeln und zusammen mit dem Ricotta vermischen. Den Muskat hinzufügen und kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Füllung sollte pur zu kräftig gewürzt schmecken!
Den Teig dünn ausrollen und je ein TL der Füllung darauf geben. Eine weitere Teigplatte darüber legen, dabei so wenig wie möglich Luft einschließen. Fest andrücken und in quadratische Ravioli schneiden. Ggf. mit einer Gabel die Ränder andrücken. Auf ein Küchentuch legen und mit einem zweiten abdecken.
200 g rote Zwiebeln
150 g Kirschtomaten
60 g Pinienkerne
2 kleine rote Chilischoten
0,5 Bund glatte Petersilie
Salz & Pfeffer
Zuerst die Pinienkerne ohne Fett anrösten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen. Die Zwiebeln in der Butter ca. 10 Minuten anbraten. Chili, halbierte Tomaten, gehackte Petersilie zusammen zu den Zwiebeln geben. Ein paar Minuten weiter braten. Kräftig mit Salz & Pfeffer abschmecken.
SalzIn der Zwischenzeit einen Topf mit reichlich Wasser zum kochen bringen, salzen und die Ravioli ca. 3-4 Minuten im heißen Wasser ziehen lassen.
30 g RucolaDie Ravioli mit der Schaumkelle aus dem Wasser heben, abtropfen und auf vorgewärmte Teller verteilen. Mit den Zwiebeln und etwas frischem Rucola servieren.
   
Portionen:4
Typ:Hauptspeise
kcal:840
Zeit:30 Minuten + 60 Minuten ruhen + 30 Minuten
Saison:Mai-Oktober
Quellen:köstlich vegetarisch 3/2012
Nährwerte:
Zutatenliste:

4 Kommentare

  • Marita

    Liebe Heike,

    das musste heute sein und wurde eine italienisch/japanische Freundschaft, weil ich keinen Rucola angebaut habe, sondern jede Menge Mizuna.
    Das hat richtig gut geschmeckt!
    Ich kann mir das Grünzeug blanchiert nicht gut vorstellen, es verliert doch alles…

    Liebe Grüße von Marita

  • Hm, das sieht so lecker aus! Das möchte ich mal bei Dir essen:-)
    Heike, ich fürchte, es ist zu schwierig für mich.
    Liebe Grüße von
    Hanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.