Ayurvedische Gewürzmischungen und Lassi

Print Friendly, PDF & Email

Jetzt im März ist die Kapha-Zeit. Das bedeutet, dass die Jahreszeit Kapha in uns fördert und wir uns damit schwerer und antriebslos fühlen können.

Um dies aus dem Körper zu kriegen, empfehle ich über den Tag abgekochtes Wasser (10 Minuten) zu trinken und schwere Nahrung zu vermeiden. Dazu gibt es eine weitere lustige Möglichkeit in die Gänge zu kommen: ändert kleine Gewohnheiten! Putzt Euch die Zähne mit der anderen Hand, schreibt den Einkaufszettel mit Links (hoffentlich könnt Ihr es später noch lesen), zieht erst den linken Schuh an, dann den rechten wenn Ihr es sonst anders herum macht. Diese kleinen Veränderungen machen den Geist offener für gewünschte Veränderungen.

Im Ayurveda gibt es ein paar Nahrungsmittelkombinationen, die als sehr ungünstig gelten. Einige sind sehr nachvollziehbar, andere sind für uns überraschend. Heute möchte ich auf eine Kombination aufmerksam machen: Milch oder Sahne mit Salz! Diese Kombination gilt für eine komplette Mahlzeit. Das heißt, wenn man im Hauptgang Salz verwendet und dann zum Nachtisch ein Dessert mit Schlagsahne isst, oder Sahnesauce verwendet, dann ist dies aus ayurvedischer Sicht nicht gesundheitsfördernd sondern fördert Ama (Schlacken) und Hautkrankheiten.

Was dagegen als sehr gut angesehen wird ist eine Lassi aus Buttermilch, bzw. Joghurt mit Wasser. Lassi beruhigt den Magen, stärkt die Darmflora, sollte aber nicht nach Sonnenuntergang und am besten bei Zimmertemperatur getrunken werden. Sehr gut ist sie zum oder nach dem Mittagessen.

Die Lassi kann mit einer der unten gezeigten Gewürzmischungen individuell angepasst werden.

Rezept für Lassi

Für eine Lassi verwendet Ihr 1 Teil Bio Vollfett-Joghurt und 3-4 Teile Wasser. Dies wird mit den Gewürzen entweder mit dem Schneebesen oder mit dem Zauberstab gründlich vermischt.

Für die Gewürzmischung röstet ihr die ganzen Gewürze in einer Pfanne an bis sie duften. Dabei ist z.B. brauner Senf empfindlicher als schwarzer Pfeffer.

Welche Gewürzmischung für Dich die richtige ist kannst Du auch anhand der Eigenschaften entscheiden. Fühlst Du Dich trocken = Vata, oder heiß = Pitta, oder träge = Kapha?

DoshaVataPittaKaphaTridosha
Eigenschafttrocken, kalt, leicht, rau, beweglich, fein/subtilleicht ölig, heiß, scharf/durchdringend, leicht, flüssig, beweglichkalt, schwer, ölig, stabil, weich, glatt, langsam/träge, schleimig
Gewürzmischung1 TL Kreuzkümmel
0,125 TL Asafoetida
0,5 TL Kardamom
0,5 TL schwarzer Pfeffer
0,5 TL Koriander
0,5 TL Zimt
0,5 TL Kurkuma
0,5 TL Steinsalz
1 TL Koriander
1 TL Kreuzkümmel
0,5 TL Fenchel
0,25 TL Nelken
0,25 TL Kurkuma
1 TL Rohrzucker
0,5 TL Anis
1 TL Kreuzkümmel
0,5 TL Koriander
0,25 TL Chilipulver
0,5 TL Kurkuma
1 TL frischer Ingwer
0,25 brauner Senf
1 TL Koriander
1 TL Fenchel
1 TL Kreuzkümmel
1 TL frischer Ingwer
0,5 TL Kurkuma
0,5 TL schwarzer Pfeffer
0,25 TL Zimt
0,5 TL Steinsalz
weitere geeignete Gewürze und KräuterAjwain, Asafoetida, Basilikum, Bockshornklee, Kreuzkümmel, Zimt, frischer Ingwer, Lorbeer, Majoran, Muskat, Oregano, Schwarzer Pfeffer, brauner Senf
Koriander, Kreuzkümmel, Kardamom, Fenchel, Estragon, Minze, Nelken, frische KräuterAnis, Chili, Ingwerpulver, Lorbeer, Majoran, Muskat, Oregano, Schwarzer Pfeffer, Rosmarin, brauner Senf, Thymian, frische Kräuter, Kresse, Kerbel, Petersilie, Korianderkraut, BasilikumFenchel, frischer Ingwer, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Safran, Vanille, Zimt, frische Kräuter, Dill, Korianderkraut, Minze, Petersilie

Hier noch ein paar sehr schöne Mischungen von Divya Alter. Diese sollten je nach Empfinden und Zustand der Verdauung gewählt werden. Diese Mischungen können ohne Rösten in der Gewürzmühle oder im Mörser verarbeitet werden und dann beim Kochen z.B. in Ghee angeröstet werden.

Energetisierende MischungKühlende MischungErdende MischungVerdauungsfördernde MischungSüße Mischung
1 EL Koriander
1 TL Bockshornklee
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Ajwain
0,5 TL Ingwerpulver
0,5 TL Kurkuma
0,25 schwarze Pfeffer
0,25 TL Zimt
0,25 schwarzer Kardamom
0,25 TL Steinsalz
3 EL Koriander
3 EL Fenchel
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 TL Rosenblätter, getrocknet
1 TL Rosmarin
2 EL Koriander
2 EL Fenchel
1 TL Kurkuma
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Nelken
1 TL Sunthi-Ingwer (optional)
0,75 TL schwarzer Pfeffer
2 EL Koriander
2 EL Fenchel
2 TL Kreuzkümmel
2 TL Schwarzkümmel
1 TL Kurkuma
1 EL Fenchel
1 EL Koriander
1 EL Rosenblätter, getrocknet
1,5 TL Zimt
0,75 TL Kardamom
0,75 TL Vanille

So, diesmal ist es ein bisschen mehr Text geworden als ich beabsichtigt habe. In der nächsten Woche gibt es dann wieder ein Rezept zum nachkochen! Lasst es mich wissen, wenn Ihr Fragen habt oder wenn Ihr einen Wunsch für ein Thema habt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.