Koriander-Chutney

Print Friendly, PDF & Email

Ich weiß, es gibt nur Menschen die ihn lieben oder hassen. Oft höre ich den Vergleich mit Seife und ich kann es sogar nachvollziehen. Ich finde Koriander kann sehr unterschiedlich schmecken und hier in dem Chutney wird er mit Limettensaft und Ahornsirup zu einem recht leckeren Dip! Es ist ein Versuch Wert, allerdings nur wenn man ihn nicht total scheußlich findet 🙂

Im Ayurveda hat der Koriander eine Verdauungsfördernde Wirkung, er wirkt beruhigend auf einen übersäuerten Magen, lindert Husten, verdünnt das Blut und wirkt wie ein Mundwasser. Man sagt sogar, dass er Schwermetalle binden kann.

Am besten wirkt und schmeckt er frisch. Pro Person können gerne 2-3 EL verzehrt werden.

Zutat Verarbeitung
125 g Koriandergrün
2 EL frischer Limettensaft
2 EL Wasser
1 EL frischer Ingwer
1 grüne Chili
1 TL Honig, Ahornsirup oder Dattel
0,5 TL Salz
Den Ingwer schälen und in grob zerkleinern und die Chili entkernen. Alles zusammen in einem Mixer oder mit dem Zauberstab pürieren.
1 EL OlivenölAlles in einen verschließbaren Behälter geben und das Olivenöl unterrühren.
Das Chutney kann im Kühlschrank 24 Std. aufbewahrt werden.
Variationen60 ml Kokosmilch
30 g blanchierte, eingeweichte Mandeln oder Cashewkerne
25 g Kokosraspel

   
Portionen:120 ml
Typ:Dip
kcal:272
Zeit:10 min.
Saison:immer
Quellen:Ayurvedische Wohlfühlküche
Nährwerte:
Zutatenliste:

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.