Dinkel-Sesam-Cracker mit zweierlei Dips

Print Friendly, PDF & Email

Diese Rezepte habe ich bei einem Online Workshop bei Bhagavat Life kennengelernt (Thank you Kat Martin – it was fun watching you cook while answering all our questions!).

Jeder mag hin und wieder mal einen Snack und dieses Rezept bietet eine gesunde Variante ohne Zusatzstoffe. Die Cracker sind super einfach gemacht und schmecken besser als manche gekauften.

Die 2 Dips sind von der Menge her etwas zu viel für die Cracker, können aber im Kühlschrank aufbewahrt werden und schmecken auch auf Toast oder pur. Ich habe mich dafür entschieden die Mengen nicht zu reduzieren, da es je nach Küchenmaschine etwas schwierig ist kleine Mengen zu verarbeiten. Die Mandeln und die Sonnenblumen für beide Dips am besten am Vorabend einweichen.

Zutat Verarbeitung
130 g Dinkelvollkornmehl
1,5 EL Sesamsamen
0,5 TL Salz
0,5 TL Backpulver
0,25 TL schwarzer Pfeffer
Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.
2 EL Sesamöl
1,5 TL Limettensaft
3 EL Wasser
In einer kleinen Schale die flüssigen Komponenten verrühren und dann zu der Schüssel mit den trockenen Zutaten geben. Alles zügig mit einem Spatel vermischen. Das sollte nicht zu lange dauern, da es die Konsistenz der Cracker beeinflußt. Wenn nötig etwas mehr Wasser hinzufügen damit es einen festen Teig ergibt.
BackpapierAuf einem Backpapier sehr dünn ausrollen (ca. 2 mm) und mit einem Teigrädchen in die Stücke schneiden. Da kann man Quadrate, Rechtecke, Rauten oder andere Formen wählen.
Im Ofen bei 220° C für ca. 10-15 Minuten backen. Vorsicht, sie sollten nicht zu braun werden!

Sonnenblumen-Bete-Hummus

Zutat Verarbeitung
70 g SonnenblumenkerneDie Sonnenblumenkerne min. 2 Stunden in Wasser einweichen.
1 kleine Rote BeteDie Rote Bete schälen und ich gleichgroße Würfel schneiden.
Entweder in einem Dämpfsieb über Wasserdampf oder in Alufolie im Ofen garen. Etwas abkühlen lassen.
70 g SonnenblumenkerneDie Sonnenblumenkerne in einer Pfanne goldbraun anrösten.
2 TL Olivenöl
0,125 TL Asafoetida
In der Pfanne das Asafoetida im Öl anrösten. Das ist wichtig, da er sonst seinen Geschmack nicht entfalten kann.
70 g Tahini
3 EL Orangensaft
0,25 TL Orangenschale
1,5 EL Limettensaft
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL Salz
115 g Wasser
Die Rote Bete, die Sonnenblumenkerne und das Asafoetida mit den anderen Zutaten in eine Küchenmaschine geben und verarbeiten.
Im Kühlschrank hält sich der Hummus ca. 3 Tage

No Tuna Pâté

Zutat Verarbeitung
70 g Sonnenblumenkerne
35 g Mandeln
Die Sonnenblumenkerne und Mandeln über Nacht in Wasser einweichen.
1 EL Olivenöl
0,125 TL Asafoetida
In der Pfanne das Asafoetida im Öl 5 Sekunden anrösten. Das ist wichtig, da er sonst seinen Geschmack nicht entfalten kann.
2 EL Limettensaft
0,5 TL Salz
3 EL Wasser
Die Sonnenblumenkerne, Mandeln und das Asafoetidaöl in eine Küchenmaschine geben. Die restlichen Zutaten hinzufügen und alles zusammen verarbeiten.
1 Stange Stangensellerie
0,5 Handvoll Petersilie
Den Stangensellerie in kleine Würfel schneiden, die Petersilie hacken und beides unter den Dip mischen.
Der Dip hält sich im Kühlschrank ca. 5 Tage.
   
Portionen:ca. 25 Stück
Typ:Snack
kcal:2826
Zeit:12 Std. einweichen + 60 min. + 15 min. backen
Saison:immer
Quellen:Bhagavat Life
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.