Fenchel-Curry

Print Friendly, PDF & Email

Eine leichte, leckere Suppe, die je nach Schärfe das Verdauungsfeuer richtig in Schwung bringt 😉

Ja, der Fenchel ist zur Zeit nicht in Saison, aber mir war nach etwas frischem und je nachdem wie lange man ihn köcheln lässt kann er auch noch etwas Biss haben. Ich kann mir sehr gut vorstellen das Curry mit ganz unterschiedlichem Gemüse zu machen, z.B. Süßkartoffeln mit Wirsing, Erbsen und Blumenkohl.

Ich möchte Euch dazu motivieren die Curry-Paste selber herzustellen, das geht einfach und sie schmeckt viel besser als fertige aus dem Glas.

Im Original-Rezept schienen mir die Angaben zu den Mengen nicht zu passen, da wird für 4 Portionen die gleiche Menge an Flüssigkeit verwendet. Bei der doppelten Menge an Gemüse erscheint mir das zu wenig, daher habe ich das Rezept nach meiner Vorstellung verändert und es eher zu einer Suppe gemacht.

Zutat Verarbeitung
125 g Langkorn-ReisDen Reis nach Packungsanleitung kochen, abgießen und zur Seite stellen.
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 cm Ingwer
1 rote Chilischote
1 EL Ghee
Das Gemüse abziehen und in kleiner Würfel schneiden. Die Chili kann entkernt werden, oder mit Kernen verwendet, je nachdem wieviel Schärfe gewünscht wird 😉
Das Gemüse in einem Topf bei mittlerer Hitze 3 Minuten anschwitzen.
1 Fenchelknolle
1 Möhre
0,5 gelbe Paprika
Das Gemüse in Streifen schneiden und zu den Schalotten geben, 3 Minuten mit anschwitzen.
2 - 3 TL gelbe Currypaste
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Kokosmilch
Die Curry-Paste hinzufügen und kurz anrösten, dann die Brühe und die Kokosmilch angießen. Bei geschlossenem Deckel 5-10 Minuten köcheln lassen. Den Reis hinzufügen.
Salz & Pfeffer
Limettensaft
Die Suppe abschmecken und genießen.

   
Portionen:2
Typ:Hauptmahlzeit
kcal:463
Zeit:30 Minuten
Saison:July-November
Quellen:slowly veggie 2/2021
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.