Ravioli mit Frischkäse & Salbeibutter

Print Friendly, PDF & Email

Ich habe mir mal wieder ein paar Kochbücher rausgesucht, aus denen ich lange keine Rezepte mehr gekocht habe. Es ist immer wieder spannend, dass man Bücher neu entdecken kann.

Dieses Rezept habe ich gemacht, weil ich die Form der Ravioli schön finde, ich Lust auf Pasta hatte und mein Salbei im Garten prächtig wuchert.

Ich habe das Eigelb nicht in die Füllung getan, ich finde das nicht nötig und dann bleibt das Eiweiß nicht übrig. Gerne kann auch der Teig aus einem anderen Ravioli-Rezept verwendet werden, da habe ich Semola verwendet, was meiner Meinung nach den besten Nudelteig macht.

Das Formen der Ravioli benötigt etwas Übung, macht aber Spaß und selbstgemachte Ravioli schmecken viel besser als gekaufte! Natürlich kann man auch hier eine Ravioli-Form verwenden, dann gehen die noch schneller. Ich kann es Euch nur ans Herz legen es auszuprobieren, es lohnt sich. Mit etwas Übung kann man dann auch eigene Füllungen erfinden und richtig kreativ werden!

Zutat Verarbeitung
100 g Weizenmehl
100 g Hartweizenmehl
2 Eier (L)
0,5 TL Olivenöl
Das Mehl durchsieben und die Eier mit der Küchenmaschine nach und nach hinzufügen. Danach das Olivenöl.
Den Teig für eine Stunde in den Kühlschrank geben.
20 g Schalotten
150 g Spinat
Olivenöl
1 EL Gemüsebrühe
Die Schalotte in dem Olivenöl in einer Pfanne anbraten, den Spinat schneiden und hinzufügen. Die Gemüsebrühe hinzugeben und alles solange in der Pfanne wenden, bis die Flüssigkeit weg ist. Den Spinat in einem Sieb abtropfen lassen.
100 g Ricotta
50 g Bergkäse
100 g Mozzarella
40 g Parmesan
2 Eigelb
Salz & Pfeffer
Die restlichen Zutaten für die Füllung fein reiben und würfeln und in einer Schüssel vermischen.
Den Teig mit der Nudelmaschine dünn ausrollen und Kreise mit ca. 5 cm Durchmesser ausstechen.
Den Spinat unter die Füllung geben und alles sehr kräftig mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Füllung soll pur überwürzt schmecken, damit in Kombination mit dem Teig ein ausgewogener Geschmack ergibt. Ca. 1 TL Füllung in die Mitte eines Kreises geben, ggf. den Rand mit Wasser bestreichen und eine 2. Scheibe darüber legen. Die Ränder kräftig andrücken und mit den Daumen den Rand zuzammendrücken.
4-5 Kräuterseitlinge
50 g Butter
frische Salbeiblätter
einige Spinatblätter
Salz
Die Pilze schneiden und in etwas Butter anbraten. Die Restliche Butter und die geschnittenen Salbeiblätter hinzufügen und durchschwenken. Salzen.
In einem Topf Wasser zum kochen bringen, Salz hinzufügen und die Ravioli 5-8 Minuten durchziehen lassen.
Die Ravioli mit der Salbeibutter und den Kräuterseitlingen anrichten und genießen.

   
Portionen:4
Typ:Hauptmahlzeit
kcal:1.402
Zeit:60 min. + 60 min. Ruhen
Saison:Juli-November
Quellen:Vegetarische Sommerküche - Paul Ivic
Nährwerte:
Zutatenliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.